Gesunde Schlafposition finden: Großer Ratgeber 2021

Die besten Ratschläge, Tipps & Tricks zum ThemaSchlafpositionen

Wenn es darum geht die richtige Schlafstellung zu finden hast du 3 Möglichkeiten. Du kannst auf dem Rücken, auf der Seite oder auf dem Bauch schlafen. Sei dir jedoch dessen bewusst, dass sich deine Schlafposition nicht nur auf die Qualität deines Schlafes auswirkt, sondern auch generell Einfluss auf deine Gesundheit nimmt. Die Faktoren, die zu einem gesunden Schlaf beitragen, sind vielfältig. Doch welche nächtliche Lage wird als gesunde Schlafposition angesehen? Wir wagen in unserem großen Ratgeber 2021 den Blick unter die Bettdecke und erklären dir, welche Schlaflage einen gesunden und erholsamen Schlaf fördert.

Quellen durchforstet

39

Deine gesparten Stunden

75

Lesern geholfen

1575

Haben wir geholfen?

4.9/5 - (15 votes)
  

Beste Schlafposition: So schläfst du gesund

So bewältigen Sie nachhaltig & effektiv ihre derzeitige Situation

 Das Wichtigste zuerst: 

Du bist Seitenschläfer? Diese Schlafstellung wird von rückenschmerzgeplagten Menschen bevorzugt, denn sie entlastet massiv die Wirbelkörper. Leider kann diese Schlaflage zu Hüft- und Schulterschmerzen führen. Eine elementare Rolle für einen gesunden Schlaf spielt auch die Seite, zu der du schläfst. Die linke Seite eignet sich besser als die rechte Körperseite zum Schlafen. Als Rechtsschläfer übst du deutlich mehr Druck auf deine Lunge und dein Herz aus.

Du schläfst gerne auf dem Bauch? Gesundheitlich betrachtet ist das leider keine gute Schlafstellung. Schläfst du nämlich in Bauchlage, arbeitest du gegen die natürliche S-Form deiner Wirbelsäule. Besonders stark wird in dieser Schlaflage deine Lendenwirbelsäule belastet. Dicke Kissen können in dieser Lage deinen Nacken verdrehen und für Schmerzen sorgen.

Abwechselung lautet das Zauberwort bei der nächtlichen Schlafstellung. Wechselst du die Schlafposition kannst du deinen körperlichen Bedürfnissen am besten gerecht werden. Im Normalfall wechselst du deine Schlaflage bis zu zwanzig Mal pro Nacht. Es handelt sich dabei um einen natürlichen Vorgang. Der nächtliche Wechsel deiner Schlafstellung sorgt dafür, dass ich deine Wirbelsäule und dein Körper über Nacht regenerieren kann. Druck aus allen Richtungen entlastet die Wirbelkörper und entspannt Sehnen und Gelenke.

Position beim aufwachen

Wachst du morgens auf, wie du am Abend eingeschlafen bist, solltest du deine Einschlafposition verändern. Gleiches gilt dann, wenn du schnarchst oder morgens mit Rückenschmerzen erwachst. Zugegebenermaßen ist es nicht ganz einfach sich eine neue Schlaflage anzutrainieren. Um deine Schlafstellung zu optimieren solltest du es dir am Abend bequem machen. Vor dem Einschlafen begib dich dazu in eine bequeme Liegeposition. Zur Unterstützung kannst du auch mehrere Kissen nutzen, die du beispielsweise zwischen deine Beine legst oder auch im Lendenbereich drapierst

Leg dich in guten Schlaf

Da wir Menschen Gewohnheitstiere sind, wird sich jede neue Schlaflage erst einmal komisch anfühlen. Sei also geduldig und halte durch. Du wirst dich schnell daran gewöhnen und am Ende deutlich wohler fühlen. Sobald du eingeschlafen bist, entgleitet dir die Kontrolle über deinen Körper. Weist du im Vorfeld dein Unterbewusstsein an deine Wunschliegeposition zu halten, wirst du am Anfang deutlich länger in ihr verharren können.

Gesunde Schlafstellung  + Do´s and Dont´s 

Schlaf in der richtigen Position ist wohltuend. Dein Körper kann sich vollständig regenerieren und auch dein Geist kann sich von den Strapazen des Alltags erholen. Um gut und entspannt einzuschlafen kannst du dich eines Einschlafrituals bedienen. Damit bereitest du deinen Körper auf die bevorstehende Nachtruhe vor. Zu den gängigsten Einschlafritualen zählen beispielsweise eine Tasse Entspannungstee oder eine Gutenachtgeschichte (Hörbuch) . Auch das richtige Raumklima spielt eine wichtige Rolle, wünschst du dir einen guten und erholsamen Schlaf. Lüfte vor dem Schlafengehen daher dein Schlafzimmer gut durch. Eine gediegene und angenehme Schlafmeditation kann dir ebenso deinen Schlaf versüßen. Achte auch darauf, dass du abends die Vorhänge zuziehst um einfallende Lichtstrahlen, die dich vom Schlaf ablenken, zu vermeiden.

Gesunde Schlafstellung

Bedenke, dass du nur dann gut schlafen kannst, wenn auch deine Matratze deinen persönlichen Bedürfnissen angepasst ist. Da der Körper am Abend zur Ruhe kommen sollte, solltest du auf Powersport am Abend verzichten. Das Schlafhormon Melatonin kann dein Körper nämlich nur bilden, wenn es dunkel ist und dein Körper runterfahren kann. Yoga am Abend kann einem guten Schlaf hingegen förderlich sein. Schweres Essen oder viel Essen solltest du vor dem Zubettgehen ebenso vermeiden. Nicht nur bei einer empfindlichen Blase solltest du auf große Trinkmengen vor dem Einschlafen verzichten. Alkoholische und koffeinhaltige Getränke solltest du am Abend ebenso vermeiden, da sie deinen Körper eher aufputschen als ihn zur Ruhe kommen zu lassen. Verabschiede dich auch rechtzeitig von deinem Smartphone, denn das blaue Licht verhindert die Melaninproduktion deines Körpers.

Gesündeste Schlafposition + Die wichtigsten Voraussetzungen & Kriterien in der Übersicht

Mediziner sind sich einig: Die gesündeste Schlafposition ist das Schlafen auf dem Rücken. Verschiedene weitere Voraussetzungen und Kriterien sorgen für einen gesunden und erholsamen Schlaf. Neben der Schlafstellung spielen nämlich auch Bettgestell, Lattenrost, Matratze und sogar dein Bettzeug eine wichtige Rolle, um die für dich gesündeste Schlafposition zu finden. Sie müssen an den richtigen Stellen entlasten oder stützen und diese sind von Mensch zu Mensch verschieden.

Kriterium:

Erklärung

Vollständige Entlastung

ERKLÄRUNG

Als ideale Schlaflage wird das Schlafen auf dem Rücken empfohlen. In dieser Position kannst du Nacken und Rücken vollständig entlasten. Solltest du zu den Schnarchern zählen, kann das Schlafen auf dem Rücken allerdings schwerfallen. Hier empfiehlt sich das Schlafen in Seitenlage. Allerdings kommt es in dieser Position häufiger zur Stauchung der Wirbelsäule, was auf lange Sicht zu massiven Rückenbeschwerden sowie Hüft-, Rücken- oder Knieschmerzen führen kann. Zur rechten Seite gedreht kann sich das beruhigend auf dein vegetatives Nervensystem auswirken. Zur linken Seite gedreht lässt sich Sodbrennen vermeiden. Das Schlafen in Bauchlage ist ungesund, denn jede Nacht überstreckst du deinen Nacken.

Kriterium:  

Nutzen

Bettgestell

ERKLÄRUNG  

Zwar könnte man nicht meinen, dass auch das Bettgestell großen Anteil an einem gesunden und erholsamen Schlaf hat, es ist aber so, dass das Material elementar für guten oder schlechten Schlaf sorgen kann. Traditionell werden Bettgestelle aus Holz gefertigt. Holzbetten sind nicht nur vielseitig, sondern weisen unglaublich positive Eigenschaften auf, die einer gesunden Schlafposition förderlich sind. Der Rohstoff Holz schafft ein ideales Raumklima und sorgt für Atmosphäre. Seine feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften nehmen massiv Einfluss auf das Klima in deinem Schlafzimmer. Insbesondere Zirbenholz eignet sich hier ideal. Seine natürlichen ätherischen Öle fördern einen erholsamen Schlaf. Das wiederum begünstigt auch deine Schlaflage.

Kriterium:  

Nutzen

Lattenrost

ERKLÄRUNG  

Ein auf dich und deine Bedürfnisse abgestimmter Lattenrost ist ebenso Grundvoraussetzung für einen guten Schlaf. Ein hochwertiger und passender Lattenrost fördert die Findung deiner idealen Schlafstellung und sorgt für Schlafkomfort. Die meisten Menschen sind sich der Wirkung eines Lattenrostes leider nicht bewusst. Häufig als notwendiges Übel mit dem Bettgestell mitgekauft, wird ihm kaum Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei ist der Lattenrost maßgeblich dafür verantwortlich, dass du gut schläfst und sich dein Körper in der Nacht von den Strapazen des Tages erholen kann. Drücken die Latten nämlich an der falschen Stelle, sind zu hart oder zu weich eingestellt, kann dies eine Änderung deiner Schlafposition nach sich ziehen.

Kriterium:  

Nutzen

Matratze

ERKLÄRUNG  

Neben Bettgestell und Lattenrost spielt auch die Wahl der Matratze eine wichtige Rolle, um die richtige Schlafstellung zu finden. Ist sie zu hart oder zu weich kann dir schon das Einschlafen schwerfallen. Wer schwer einschlafen kann, schläft in den meisten Fällen auch schlecht. Findest du jedoch die passende Matratze für dich und kannst dich am Abend in eine bequeme Position zum Einschlafen begeben, wirst du generell besser und erholsamer schlafen. Eine gesunde Schlafstellung hängt unmittelbar von der Matratze ab. Neben dem Härtegrad kann auch die Größe der Matratze ausschlaggebend für eine gute Schlafposition sein.

Kriterium:  

Nutzen

Bettwäsche

ERKLÄRUNG  

Sicherlich wunderst du dich nicht, dass auch die Wahl der idealen Bettwäsche eine wichtige Rolle zur Findung der richtigen Schlaflage spielt. Angepasst an die Jahreszeit solltest du in jedem Fall Naturmaterialien chemischen Fasern vorziehen. Je natürlicher du dich bettest, je schneller wirst du eine dir angenehme Schlafstellung einnehmen, je erholter wirst du schlafen. Bettwäsche aus Baumwolle oder Leinen eignet sich ideal. Leinenstoff wirkt besonders in den Sommermonaten temperaturregulierend und angenehm kühlend, während sich Bettwäsche aus Baumwolle auch im Winter sehr angenehm auf der Haut anfühlt. Weiche und kuschlige Bettwäsche fördert das Wohlbefinden und unterstützt somit die Findung einer idealen Schlafstellung.

Perfekte Schlafposition  + Das solltest du außerdem beachten

Um deine perfekte Schlafposition zu finden solltest du den Bedürfnissen deines Körpers entsprechen. Achtsamkeit ist hier in gutes Stichwort. Wenn du dich abends bequem bettest, achte auf deinen Körper und gib seinen Bedürfnissen nach. Bediene dich zusätzlicher Kissen beispielsweise, um deine Knie in der Seitenlage zu stützen oder deinem Nacken Entlastung zu verschaffen. Je nachdem welche körperlichen Beschwerden du hast, kann auch ein Lendenkissen für Entlastung sorgen und einer perfekten Schlaflage förderlich sein. Kissen, die zur Unterstützung dienen, gibt es in speziellen Ausführungen. Ob ausgesparte Mulde bei Nackenbeschwerden, Seitenschläferkissen bei Rückenbeschwerden oder Lendenkissen zur Entlastung der Lendenwirbelsäule; in diesem Bereich findest du für jedes gesundheitliche Problem mindestens eine spezielle Kissenlösung. Neben Kissen können auch sogenannte Therapiedecken für die perfekte Schlafposition sorgen. Sie üben einen angenehmen Druck auf deine Gelenke, Sehnen und Muskeln aus und wirken dadurch entspannend auf deinen Körper ein. Das Gewicht fördert zudem die Ausschüttung von Melatonin und Serotonin.

Gute Schlafposition finden + Ab wann macht es Sinn, sich professionelle Hilfe zu holen?

Um eine gute Schlafposition zu finden kann es hin und wieder notwendig sein, sich professioneller Hilfe zu bedienen. Gerade dann, wenn sich keine körperlichen Beschwerden als Grund definieren lassen, solltest du dir professionelle Hilfe zur Findung einer guten Schlaflage suchen. Professionelle Unterstützung, um seine gute Schlafstellung zu finden ist keine Seltenheit. Rund fünfzig Prozent aller Deutschen schlafen schlecht, weil sie ihre ideale Schlaflage nicht finden können.

Das ist spannend!

Wusstest du, dass es sich bei der Änderung von Gewohnheiten förderlich auf die Angelegenheit auswirkt, wenn du auch kleine Erfolge "innerlich feierst"? Je intensiver du dich mit der Thematik "gesunde Schlafposition" beschäftigst, je intensiver beschäftigt sich auch dein Unterbewusstsein damit. Das verspricht kleine Erfolge in kurzer Zeit. Diese solltest du aktiv wahrnehmen und "feiern".

Neben Verspannungen und Schmerzen können nämlich auch psychische Gründe als Ursache definiert werden, die es unbehandelt unmöglichen machen die richtige Schlaflage zu finden. Gerade wenn es um erholsamen und gesunden Schlaf geht, der ja unmittelbar mit einer gesunden Schlafposition zusammenhängt, solltest du keine Kompromisse eingehen. Mach dir bewusst, dass gesunder Schlaf das einzige Mittel ist, mit dem du deinem Körper und Geist langfristig und regelmäßig Erholung verschaffen kannst. Ohne Regeneration werden Körper und Geist auf lange Sicht krank. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass eine gute Schlafposition nicht nur deinen Schlaf verbessert, sondern auch maßgeblich deiner allgemeinen Gesundheit förderlich ist.

Die beste Schlafposition finden  + Ich habe schon soviel ausprobiert, nix hat geklappt!

Menschen die unter Schlafstörungen, ausgelöst durch die Suche nach der besten Schlafposition, leiden haben in der Regel schon so viel probiert, dass sie kleine Erfolge kaum noch wahrnehmen können.

Mach dir bewusst, dass sich Menschen, die sich über viele Jahre hinweg eine völlig falsche Schlaflage antrainieren, diese nicht von heute auf morgen abtrainieren können.

Die beste Schlafposition zu finden kannst du als Prozess ansehen. Gewohnheiten abzutrainieren gestaltet sich in allen Lebenslagen schwierig, auch zur Findung der besten Schlafstellung. Häufig sind die Erfolge so minimal, dass sie als solche nicht mehr aktiv wahrgenommen werden. Das ist schade, denn schnell lässt die Motivation nach und man gibt sich den alten Gewohnheit wieder hin.

Ändern kannst du diese Situation nur, wenn du kontinuierlich auf deine Schlafgewohnheiten achtest und deine Schlafposition immer wieder aktiv veränderst. So bekommst du ein Gefühl für die Wichtigkeit der Gewohnheitsänderung. Je mehr du dich mit der Thematik der idealen Schlaflage beschäftigst, je intensiver werden auch deine Erfolge.

Beste Schlafposition  + Gibt es etwas, was ich jetzt sofort tun kann? 

Beste Schlafposition

Um die beste Schlafposition zu finden kannst du jetzt sofort in dein Schlafzimmer gehen und den Raum an sich betrachten. Betrachte vor allem dein Bettgestell, den Lattenrost, die Matratze und deine Bettwäsche. Betrachte auch den Raum an sich. Überlege dir, wie du die Atmosphäre des Raums für mehr Schlafkomfort erhöhen kannst.

Lege dich in dein Bett und suche dir eine bequeme Schlafstellung. Achte dabei unbedingt auf Dinge, die dich stören. Drückt der Lattenrost an einer speziellen Stelle oder ist die Matratze womöglich durchgelegen? Prüfe deine unmittelbare Umgebung.

Womit fühlst du dich wohl? Womit fühlst du dich unwohl? Integriere in dein Schlafzimmer mehr Dinge, mit denen du dich wohlfühlst, und eliminiere alles was dich stört oder ablenkt. Schaffe dir einen Raum, der zu deinem Lieblingsraum wird und verinnerliche dieses positive Gefühl.

Tue es jetzt sofort und arbeite so lange ein deinem Schlafzimmer, bis es zu deinem Lieblingsraum geworden ist.

Die ideale Schlafposition finden  + Das hat die Erfahrung und die Vergangenheit gezeigt! 

Wussten Sie schon?

Wusstest du schon, dass die Menschen vor rund 700 Jahren bevorzugt im Sitzen geschlafen haben? Wer im Liegen eingeschlafen ist, war entweder besonders mutig oder sehr reich. Der ärmlichere Teil der Bevölkerung schlief seinerzeit vorwiegend im Sitzen. Viele Feuerstellen im Raum verursachten Probleme mit der Atmung. Die Gefahr im Liegen zu ersticken war groß. So gingen die Menschen zur damaligen Zeit mit dem Glauben zu Bett, dass im Liegen schlafen tödlich sei.

Um die richtige Schlaflage zu finden und morgens erholt aufzuwachen ist es wichtig, dass du dich in deinem Schlafzimmer rundum wohlfühlst. Ändere deine Einstellung zu diesem Raum. Betrachte ihn nicht nur als einen von mehreren Räumen in deinen eigenen vier Wänden. Mach dir bewusst, dass es der Raum ist, in welche du wahrscheinlich die meiste Zeit deines Lebens verbringst. Ein Grund mehr der dafür spricht, dass du für Wohlfühlatmosphäre auf ganzer Linie sorgst.

Hast du dein Schlafzimmer zu deinem Lieblingsraum umgestaltet, wirst du ihn abends mit einem ganz anderen Gefühl betreten. Dein Herz wird positiv verzückt sein, wenn du dich zu Bett legst. Hast du zudem alle störenden Faktoren aus deinem Schlafzimmer verbannt und verschlissene Gegenstände ausgetauscht, kommst du einer perfekten Schlafstellung immer näher.

Wenn du dich mit Wohlfühlgedanken abends betten kannst und sogar bequem liegst, wirst du nicht nur mit einem gesünderen Schlaf belohnt, sondern dich auch allgemein viel wohler und fitter fühlen.

10. FAZIT

Um deine persönliche, angenehme und gesunde Schlafstellung zu finden reicht es nicht aus, dass du dich abends einfach anders bettest. Es ist vielmehr ein Prozess, den du durchläufst. Angefangen vom neuen Bewusstsein für dein neues Schlafgefühl bis hin zu Wohlfühlatmosphäre in deinem Schlafzimmer. Viele Menschen unterschätzen den Wert und die Wirkung eines Wohlfühlschlafzimmers. Sie bringen das Umfeld nicht mit einer perfekten Schlafstellung in Verbindung. Dabei ist es fast immer das Umfeld, das uns dazu verführt unsere Gewohnheiten zu überdenken, zu ändern und neuen Gewohnheit offen gegenüber zu sein. Manchmal führen auch gesundheitliche Gründe dazu, dass wir unsere Gewohnheiten überdenken. Da Schlaf die einzige Möglichkeit darstellt, dass sich dein Körper regenerieren kann, solltest du dich der Schlafhygiene und -kultur widmen. Dieser große Ratgeber 2021 hilft dir deine ideale Schlafposition zu finden, alten Gewohnheiten abzuschwören, um morgens ausgeschlafen und gut erholt in den Tag zu starten.

Die wichtigsten Fragen zum Thema Schlafposition

Welche Schlafposition ist am besten für das Herz?

Du kannst deine Herz das Pumpen erleichtern indem du auf der linken Seite schläfst, Das liegt daran, das dein Herz regelrecht bergab Pumt, weil eine Hauptschlagader die Aorta vom Herz zum Bauch geht.

Was bedeutet es wenn man mit den Armen nach oben schläft?

Man ist gereade in der Seestein Stellung, was bedeutet Zusätzlich können durch die Armhaltung Nerven in der Schulter stark beansprucht werden.

Dieser Vergleich & Ratgeber stammt von:


Dein Name

Hallo lieber Leser. Meine Name ist Rene. Ich freue mich das du auf meinen Blog gekommen ist. Ich bin schon immer aus Träumen aufgewacht und wollte sofort wieder einschlafen, weil es mich mit ein Gefühl aufwachen lassen hat, das ich es sofort weiter fühlen wollte. Mein Ziel ist es das du auch mit ein tollen Gefühle einschlafen und wieder aufwachen kannst.


Was denkst du darüber? Schreib es uns in die Kommentare!

Your email address will not be published.